Sohnemann schon wieder gealtert

Der Dezember ist der Lieblingsmonat vom Sohnemann. Am 1. hat er Geburtstag, am 6. kommt der Nikolaus, es folgen Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage und krönender Abschluss bildet Silvester. Yeah!

Zumindest der Geburtags ist überstanden.

Dieses Mal sogar ohne Pannen und nervenzermürbenden Kleinscharmützeln unter der Kinderschar. Also ganz anders als im letzten Jahr! (guckst Du hier: https://martinacarmenluise.wordpress.com/2012/12/01/kindergeburtstag-ist-kein-kindergeburtstag/)

Ich hatte nur morgens etwas Puls, dass ich das Chaos in der Bude nicht in den Griff bekomme. Lieblingskerl zieht doch ein und daher gibt es so ein paar kleinere Nebenkriegsschauplätze… Flohmarktstapel, nicht unterzubringende Kleinmöbel mitten im Zimmer, Haufen mit Werkzeug, Umzugskartons unbekannten Inhalts… nebenbei türmten sich die Wäscheberge… samstäglicher Waschtag mit dekorativen Wäscheständer inmitten der Geburtstagsgesellschaft fiel jedenfalls aus.

Nachdem ich also Panikputzen betrieb und mich erinnerte, welch enormes Fassungsvermögen so ein Hauswirtschaftsraum hat, wenn man ordentlich bis 2 Meter fuffzig hoch schichtet, mich Lieblingskerl einmal erden musste, damit ich nicht ausflippe, ging es wieder einwandfrei.

Die Kids trudelten ab dreiviertel Zwei (13:45 für alle Unwissenden…) zu Hause ein, begehrten sogleich, sich über den Kuchen hermachen zu dürfen (Popcorn-Cola-Kuchen – klingt total widerlich, war aber erstaunlich lecker) und sich Kaltgetränke zuzuführen und waren erstmal mit sich selbst beschäftigt. Als der Zuckerschock dann einsetzte, bestanden sie ganz selbsttätig darauf, die überschüssigen Energien im Garten in Bewegung umzusetzten. Werden ja auch älter und vernünftiger… bis ich die ersten vom Dach des Müllhäuschens runterpfeifen musste.

Dann griff Plan B: Schatzsuche! Auch hier habe ich die voll faule Variante gewählt: Der Oma habe ich schon vormittags die Schatztruhe in die Hand gedrückt und den Kindern schnell eine Schatzkarte gezaubert. Schön mit ausgefransten Ecken – selbst ausgebrannt mit Feuerzeug (sehr mühselig) und Bunsenbrenner aus der Creme-Brulee-Ecke (sehr schnell, großflächig und HEISS!!), auf alt getrimmt mittels Kaffeesatz und Tapetenkleister.

Somit hatte ich eine Stunde Zeit, die Kaffeetafel aufzuheben und die Abendbrotvorbereitungen zu beginnen.

Zunächst habe ich Teig geknetet. Es gab nämlich Cheeseburger – mit selbst gebackenen Brötchen und frischen Zutaten. Der durfte dann eine Stunde chillen, während ich die Kids (bis auf einen…) wieder in Empfang nahm.

Keine Sorge… während der Schatzsuche ist nicht etwa ein Kind verloren gegangen. Es gab ein kleines Zerwürfnis auf dem Weg, weil Bestimmer und Mitläufer irgendwie konträre Auffassungen von Spaß hatten. Aber da der Bestimmer und anschließend alle übrigen Kinder bei ihm zu Hause aufkreuzten, wurde ich telefonisch über diesen kleinen Zwischenfall informiert.

Bei uns zu Hause gab es anschließend Popcorn, Chips und einen Film von DVD. Auch der Bestimmer gesellte sich später dazu – wortkarg und mit rot verquollenen Augen. Aber friedlich und wohl gesonnen.

Die Cheeseburger fanden alle sehr lecker, wobei Essen ja eher Nebensache ist. Es wurde nur einer verspeist und danach weiter gespielt, bis die Eltern alle wieder abholten.

Sohnemann antwortete übrigens auf die Frage, warum er denn nur einen Cheeseburger gegessen hätte mit „Bin nicht darauf gekommen, einen zweiten zu Essen. Das wäre gar keine schlechte Idee gewesen!“. Hm. Schieben wir es mal auf die beginnende Pubertät, dass die grauen Zellen mit Wichtigerem beschäftigt sind.

Alles in allem: easy going! So im Nachhinein…

Vielleicht habe ich meine Kindergeburtstagsphobie überstanden und gelte als geheit.

20131203-143311.jpg
Popcorn-Cola-Kuchen

20131203-143329.jpg
Hamburger-Buns

20131203-143340.jpg
…sogar Boulettchen gab es! Waren aber nicht wirklich fotogen..

20131203-143354.jpg
Jepp. 10 Jahre Sohnemann.

20131203-143417.jpg

20131203-143427.jpg

20131203-143447.jpg
Sieht doch total friedlich aus, nicht wahr?

Advertisements

12 Gedanken zu “Sohnemann schon wieder gealtert

  1. 🙂 Sei froh, dass Du das überstanden hast. Dauert noch ein wenig, dann wird´s weniger laut und turbulent und Du fragst Dich, was zur Hölle die wohl da drin machen…..*grins*
    LG Kerstin

  2. Einen Moment lang herrschte im Fernsehzimmer auch eine verräterische Ruhe und wir waren in Alarmbereitschaft. Aber es gab nix zu bemängeln und alle schauten gebannt dem Film zu. NOCH dürfen wir ins Zimmer schauen *hihi*

  3. Happy Birthday! Hört sich doch alles in allem nach einem gelungenen Geburtstag an. WOW, selbstgemachte Hamburger-Brötchen – meinen Respekt hast du. Nicht nur dafür.

  4. Hach…Kindergeburtstage…das waren noch Zeiten 😉 Ich bin ja nur heilfroh, dass sie bei meinen Kindern nicht von „Feten“ abgelöst wurden, die mit Bier und Wein eingehen. Meine Kinder sind sowieso viiiieeel braver als ich es in diesem Alter war. Die gehen zum Geburtstag ins Kino und gut ist. Puuuhhh…
    Schön, dass Du auch in diesem Jahr eine schöne Feier hingekriegt hast. Nu ist wieder ein bisschen Zeit, um sich zu erholen…LG Carola

      • Arrrgh Schuheputzen!!! Da muss ich unbedingt morgen noch was besorgen!!! Immer dieser Stress! 😉
        Therme ist immer wunderbar, wenn Du mal aus dem Gröbsten raus bist, können wir ja auch mal wieder, oder?

  5. Den Regisseur DVD kannte ich noch gar nicht…. *grins*
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich, kleiner Sternenkrieger !
    Phobisch brauchst Du auch nicht mehr sein, du hast jetzt ja Lieblingskerl an deiner seit. Und der wird dir sicherlich viel Last abnehmen !
    gblg vom weiterhin etwas verpeilten *ged*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s