2

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben ZWO

Reisepässe und einen internationalen Führerschein haben wir jetzt schon mal!

Nun also nur noch einen Flug…

Die einschlägigen Suchmaschinen im Internet sind vielfältig bei den Auskünften, die sie ausspucken. Vergleichbar ist da auf dem ersten Blick einmal nichts. Denn die ausgeworfenen Preise beinhalten mal Gepäck, mal keins, man muss selbst schauen, ob einem eine Flugzeit von 31 Stunden gefällt oder eher nicht, ob man 1 oder 2 mal umsteigen möchte. Hin und wieder klickt man seinen Favoriten an und erhält dann einen Hinweis, dass sich leiderleider die Preise inzwischen geändert haben (sobald man draufklickt steigt die Nachfrage und dann geht der Preis hoch…). Ab und zu findet man nur 1 statt 3 Sitzplätze oder stellt fest, dass man in Asien umsteigen muss, obwohl die andere Richtung richtiger wäre. Erklärt dann auch die Flugdauer bzw. den günstigen Preis (was wiederum an der geringen Nachfrage liegt…).

Wir haben Flüge mit einmal Umsteigen, einer Mahlzeit und der grundsätzlich richtigen Flugrichtung gebucht. Sogar Gepäck ist dabei!

Und einen Leihwagen…

Auch hier gilt: checke selbst die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen. Es zählt alles, was Dir wichtig ist: Zweitfahrer, zusätzliche Versicherungen, Freikilometer und Sonderausstattung wie Navi, OnBoard-Mautsysteme und auch ein anderer Rückgabeort bestimmen den Endpreis. Was eine Firma inclusive anpreist, lässt sich die andere kräftig mit Talern vergolden- und umgekehrt! Mir hat nur eine separate Zettel-und-Stift-Kalkulation des individuellen Endpreises geholfen. Manches Mal ergab die Differenz nur wenige Dollar und so hat bei uns eine weitere Rolle gespielt, dass eine Firma vom Hotel in San Francisco aus zu Fuß zu erreichen ist. So etwas spiegelt keine Suchmaschine wieder!

Und Hotels…

WHOW… darüber kannste ne Doktorarbeit schreiben!

Es gibt ungefähr 3 Millionen Portale, die Bonusprogramme für Wiederholungstäter bieten. Das führt wieder zu umfangreichen Kalkulationen und tagelangen Vergleichen auf Zetteln. Und Hotel -Ketten: Das fand ich wieder zu einschränkend – da hast Du im Zweifel sowohl in Alaska als auch in Feuerland eine identische Optik. Uns reizt viel mehr die Abwechslung! Eine rustikale Holzhütte finde ich in den Bergen schön stimmig und am Meer darf es gerne was Modernes sein. Oder ein Boot vor Anker.

Mich hat hier ein Buchungsportal durch super einfache Handhabung und hübsche Optik (ich bin ja doch nur ein Mädchen…) in der APP überzeugt. So habe ich oft unterwegs im Zug gesessen, WLAN genutzt und mich durch Angebote geklickt. Manches Mal verzauberte mich ein Foto, manches Mal die Lage oder die Bescheibung machte mich schockverliebt.

Also alles reine Geschmackssache!

Hilfreich ist das Studium der Kommentare: da kann man auch gut zwischen den Zeilen lesen. Wenn sich der hipste Trendsetter über die Abgeschiedenheit beschwert, werden wir dort Ruhe finden. Klagt der Spießer über Kinderlärm, kann Sohnemann dort nur positiv auffallen.

Bei uns ist sowohl das kleine und private Bed and Breakfast dabei, das historische Hotel mit 1A-viktorianischer Ausstattung, das einfache Motel und auch ein Resort in den Bergen, das an die Anlage in Dirty-Dancing erinnert („Ich habe eine Wassermelone getragen!“)

Kurzum:
Nimm Dir einige Tage Zeit, um Vergleiche in Bereichen anzustellen, die den Suchportals schnuppe sind – nämlich Deine eigenen.

Die Fotos stammen alle ohne Ausnahme von Booking.com. Das ist trotzdem keine Werbung, nur Teil meines Erfahrungsberichts. Ich verdiene damit keinen Penny.

7

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben

Genauer gesagt kann man schon vor der Reise einiges erleben!

Für eine Reise an die Westküste der USA habe ich zunächst die Basics abgeklopft:

– haben wir noch gültige Reisepässe?

Natürlich nicht! Meine Kollegen lächelten sehr mitleidig, als ich bekannt gab, dass ich Reisepässe beantragen möchte und selbstverständlich keinen Termin habe.

In Berlin läuft das so: online, telefonisch oder persönlich einen Termin vereinbaren. Ich habe gerade mal Spaßens halber nachgeschaut: der nächste freie Termin ist am 24. Juli um 13:12 in Biesdorf (viel weiter weg geht kaum.. ), sollte man da keine Zeit haben, ginge noch der 2. August wobei… neee, beide Termine sind jetzt weg. Man kann erst wieder Mitte August einen Termin klar machen. Also rund 6 Wochen Wartezeit. Hinzu kommt Bearbeitungszeit von 4 Wochen… Hochzeitspärchen sollten besser die Flitterwochen in der Uckermark verbringen und erst zum ersten Hochzeitstag Reisen unternehmen, die einen Pass voraussetzen.

Bei mir auf dem Dorf geht das so: während der Öffnungszeiten ins Rathaus gehen, sich für 2 Minuten hinsetzen (der Sitz wir nicht mal lauwarm!) als Nächster aufgerufen werden und Reisepässe beantragen, Zahlung am Schreibtisch per EC-Karte. Fertig. Amt schickt SMS, wenn Pässe fertig sind – das war sogar noch eine Woche früher als angekündigt.

Meine Kollegen entglitten die Gesichtszüge, als ich am Tag darauf „Erledigt!“ vermelden konnte.

Check!

Nächste Frage: habe ich einen internationalen Führerschein?

Auch das konnte ich mit Gewissheit verneinen. Ich hatte noch die rosa Pappe und musste mir erst mal einen Führerschein im Scheckkartenformat beantragen.

Genau so genial funktionierte die Beantragung dieser Dokumente: Spontan eines Samstages nachgeschaut, ob das KFZ-Amt in Nauen offen hat, hingefahren, etwas irritiert keinen Wartebereich vorgefunden, dafür gleich bis an den Tisch der Sachbearbeiterin vorgerückt, nach 2 Minuten habe ich die beantragten Dokumente bei einer zweiten Sachbearbeiterin per Karte gezahlt und nach 5 Minuten saß meine kleine Familie im Steakhaus gegenüber und hat bestellt. Läuft!

Der internationale Führerschein klingt übrigends wesentlich spektakulärer als es wirklich ist: ein mehrsprachig bedrucktes Stück Papier in retrohafter grauer Ummantelung, die der ehemaligen “ Pappe“ sehr ähnlich sieht. Also ungefähr wie ein Probeausdruck nach der ersten Stunde Word/Office bei der Volkshochschule Oer-Erkenschwick (nein, das ist KEINE Werbung! Nur ein Beispiel zur Veranschauung der Sache! Es könnte auch Buxtehude sein). Keine Ahnung wer sich dafür getraut hat eine Gebühr zu erheben. Eigentlich ne Frechheit. Naja, hab ich jetzt halt auch.