Zwischenbericht

Der erste Versuch des Nachstrickens/ Nachhäkelns der hübschen Stulpen war eher mäßig. Aus Faulheit (vielleicht auch Sturheit oder Blödheit…) habe ich das Bündchen weiter gestrickt, obwohl ich ziemlich bald bemerkte, dass ich etwas zu viele Maschen auf den Nadeln hatte. Also auf eine Nadelstärke kleiner gewechselt anstatt alles wieder aufzuribbeln, den Folgefehler quasi weiter durch gezogen… Der fluffige Lace-Teil in Rosa fiel also auch zu weit aus und JETZT wird doch geribbelt *grummel*. Naja, Versuch mach kluch (klug für die Hochdeutschen…) oder so ähnlich!

img_7126

Den Häkelteil hatte ich auch schon angefangen, aber sofort wieder aufgetrennt (sogar noch vor dem Beweisfoto!). Die Wolle ist einfach viel zu dick für eine feine Häkelbordüre – dafür brauche ich definitiv eine leichtere Wolle, sonst sieht mir das zu klobig aus. Meine Wollkisten beherbergen irgendwo auch noch ein Knäuel in einem gleichen grau, welches wesentlich dünner ist.

Parallel dazu habe ich mir einen Häkel-Almanach in Buchform zugelegt. Auf Dauer nervte es extrem, für jede Handbewegung ein Tutorial im Netz aufzurufen, um mir die wichtigsten Häkel-Basics anzueignen. Tab auf den Knien, Wolle und Nadel in der Hand, Play-Taste mit der Nase drücken…. Nääääää. Lieber eine Seite aufschlagen statt immer zurück auf Anfang und nochmal das Video abspielen. Bei der Gelegenheit habe ich mir auch einen Satz Häkelnadeln gekauft. Ich besaß nur eine und meine Mom drei weitere, wobei einer Stärke identlsch war…. Zu wenig Auswahl für meinen Geschmack.

img_7147

Nächstes Projekt soll ein kleines gehäkeltes Tannenbäumchen werden Noch nüscht geschafft, aber schon plane ich das nächste Projekt! Das ist mal Optimismus in Reinkultur, nicht wahr?

Ich hab da mal was beispielhaft rausgeguuugelt:

img_7149

Was ich auch unbedingt noch machen muss: Sohnemann hat sich dieses Jahr eine Winterjacke ausgesucht, die auf den ersten Blick schön und schlicht aussieht. Auf den zweiten Blick und bei Dunkelheit ist er damit optisch leider völlig verschwunden – die Jacke besitzt nämlich keinen einzigen Reflektor. Schön dunkelgrün, dazu ne schwarze Jeans, Licht aus – weg ist das Kind. Kreuzgefährlich wie ich finde! Bei uns gibt es keine durchgängige Straßenbeleuchtung, nur an jeder Kreuzung steht eine Laterne. Gestern erst wieder zwei Fußgänger im allerletzten Moment entdeckt, weil sie neben Tarnklamotten und dunklem Regenschirm von weiten keinen einzigen optischen Hinweis auf ihre Existenz lieferten. Sohnemanns Jacke werde ich also mit aufbügelbaren Leuchtstreifen verkehrstauglich aufpimpen. Ist mir egal, was er aus modischer Sicht dazu meint.

Seit meinem Spontankauf einer neuen Sofalandschaft haben wir uns jedes Wochenende mit Renovierungsarbeiten ver…schönert. Lu, so sieht das neue Sofa übrigens aus:

img_7106

Die Zimmerdecken im Ess- und im Wohnzimmer sind gespachtelt, geschliffen und gestrichen. Der Sekretär ist ins Esszimmer gezogen, das Klavier ins Wohnzimmer. Der Fernseher sowie das Vertiko haben ihren Standort gewechselt und ich habe mich von gut 10 Blumenvasen getrennt und diversen Gläsern. Auch tonnenweise Kerzen sind aus den hinteren Schrankecken ans Tageslicht getreten, die wir nun in der dunklen Jahreszeit langsam und nach und nach verbrauchen werden. Eine hübsche Kerze, die bislang nur rumstand und Staub ansetzte haben wir jetzt in Dauerbenutzung. Irgendwie ist es doch sinnlos, die besonders schönen Dinge zu „schonen“ und aufzuheben. Die beste Zeit zum Benutzen besonderer Sachen ist hier und jetzt. Wer weiß, was morgen ist.

img_7150

Habt ihr auch hübsche Kerzen, die ihr nie anzündet? Und irgendwann wegwerft, weil sich der eigenen Geschmack ändert und man einfach nicht mehr Kerzen in Tierform oder wilden 80er Farben mag? Oder deren Staub sich nach Jahren des Rumstehens nicht rückstandsfrei entfernen lässt und der Docht dann ständig qualmt, pufft und zischt? Über die sich kein noch so toleranter Erbe mal freuen würde?

Beruflich ist auch immer etwas mehr Arbeit als Zeit am Ende des Tages übrig.

Gestern war ich zum zweiten Mal in Düsseldorf, um an einem Workshop teilzunehmen. Diese Termine flattern immer recht kurzfristig rein und werden dann meistens nochmal spontan verschoben, so dass ein frühzeitiges Buchen von Bahnfahrkarten nicht immer einfach ist. Bei der Entfernung ist dann auch eine Übernachtung in Düsseldorf unumgänglich, weil ich inclusive Fahrtzeit meine tägliche Arbeitszeit über das Maß strapaziere… Nun begab es sich allerdings gestern, dass Düsseldorf wegen irgendwelcher Messen über Gebühr beliebt war und die Hotelpreise täglich nach oben kletterten – das war schon Anfang letzter Woche in einem Bereich angesiedelt, den mir mein Chef nicht mehr bewilligen konnte. Also musste ich mich an Chefs Chef wenden und entweder um ein teures Hotelzimmer oder alternativ um die Bewilligung einer Flugreise betteln. Und siehe da: auch wenn der Flug ein wenig teurer war, durfte ich gestern quasi zur Arbeit das Flugzeug nehmen. Dafür bin ich heute früh auch schon wieder an meinem Schreibtisch und nicht am Frühstücksbuffet eines überteuerten Hotels…

Ein bisschen komisch ist das schon, wenn man morgens nicht ins Büro fährt, sondern zum Flughafen. Ich bin echt lange nicht mehr geflogen und wunderte mich schon mal darüber, dass man sich vorab online selbst einchecken konnte – mit Bordkarte zum selbst ausdrucken. Voll die Verlagerung der Arbeit auf die Passagiere! Am Check-In vor Ort saß folgerichtig auch nur noch eine Person. FRÜHER gab es drei besetzte Schalter plus einen Supervisor. Also 3 Stellen eingespart. Finde ich pauschal mal nicht gut. Immerhin wurde bis gestern noch nicht das berühmte rote Schoko-Herz wegrationalisiert

Sorry Herminchen, dass ich nicht Bescheid gesagt habe, dass ich in Düsseldorf bin. Ich hätte Dir nur ein Stündchen für einen Kaffee anbieten können und dafür wollte ich Dir Deine Anreise nicht zumuten.

Ansonsten habe ich eine Personalversammlung für alle Berliner Kollegen abgehalten. Fühlte sich auch etwas unwirklich an… sonst machten das immer die Kollegen und man saß nur dabei, setzte seinen intelligenten Gesichtsausdruck auf und hoffte, an den richtigen Stellen zu klatschen und zu nicken (nur nicht einzunicken!). Nun musste ich selbst Kollegen, Vorstand und sämtliche Würdenträger einladen, eine Rede schreiben und dann auch noch vor versammelter Mannschaft vortragen. NICHT HILFREICH waren Kolleginnen, die vorher sowas sagten, wie: „Herrjeeee, bist DU aufgeregt! Deine Hände zittern voll!“ Oder: „Lass Dich mal umarmen – oh, Dein Herz puckert wie wild!“ „Vergiss das Atmen nicht!“ oder gar: „Ist Dir schlecht? Du bist ganz blass!“. *Grummel*

Im Laufe der Veranstaltung habe ich offenbar meinen Autopilot-Knopf gefunden, meine Rede stolperfrei vorgetragen und später sogar noch vollautomatisiert geschafft, die Kaffeekanne (für die Gäste,, ich hatte genügend Puls) mit auf meine Etage zu tragen, auszuspülen und wieder in den Schrank zu stellen. Am nächsten Tag wusste ich das mit der Kaffeekanne tatsächlich nicht mehr und bedankte mich bei meiner Kollegin, dass sie daran gedacht hätte. Die hat mich vielleicht schräg angesehen! „Nein, dass warst doch Du selbst!“ Au backe. Ich bin zu jung für Demenz!

Jedenfalls waren alle zufrieden mit mir als Personalratsvorsitzende, die meisten Kollegen kamen gleich im Anschluss auf mich zu und überhäuften mich mit Lob, was sowohl Vortrag als auch Inhalt betraf, selbst der Vorstand fand lobende Worte und bescheinigte mir eine angenehme Stimmfarbe… mittendrin gab es sogar mal „Szenenapplaus“ an einer Stelle – DAS war höchst unerwartet!) und auch meine kritischste Kollegin von allen strahlte mich am nächsten Tag an und sagte mir, dass sie die Rede großartig fand. Ein Kollege fragte mich doch tatsächlich, ob ich viel daheim vor dem Spiegel geübt hätte (ich hab noch nicht mal ohne Spiegel geübt!) und eine Kollegin fragte mich, ob ich Berater an meiner Seite gehabt hätte – der Schenkelklopfer! Nö, nur mein gesunder Menschenverstand stand mir beratend zur Seite. Jedenfalls bin ich schwer beruhigt – jetzt kann mich nüscht mehr erschüttern.

Advertisements

8 Gedanken zu “Zwischenbericht

  1. Ui, meine Kommentare sind so ausführlich, dass ich wohl einen Blog einrichten sollte, um Deinen zu kommentieren *lach*. Erstmal: Glückwunsch, dass Du die Sitzung so super gerockt hat. Ich bin auch total dement, das ist glaube ich einfach so, wenn man auf andere Dinge fokussiert ist und den Autopiloten für so alltägliche Verrichtungen eingeschaltet hat. Ich merke es meist auch nicht, wenn ich einen alten Tatort sehe, erst so nach der Hälfte oder zwei Drittel des Filmes. Ich glaube, es gibt Schlimmeres. Beim Häkeln gratuliere ich Dir zu Deiner Hartnäckigkeit, ich hätte längst aufgegeben. Die Häkelbäumchen sind super, super süß! Ich bin gestern auch auf Pinterest gesurft, um ein paar Weihnachtsbasteleien für die Kinder anzuschauen, insbesondere für Mimi. Wahnsinn, was man aus Kleinigkeiten zaubern kann. Ich habe dieser Tage mit der Großen Weihnachtssterne aus Klopapierrollen gebastelt, die sind wirklich, wirklich schön geworden. Die nächsten werden mit Goldspray verziert und dann gern auch vorgestellt. Aber da Mimi noch nicht so geschickt ist, muss ich da wirklich ein bisschen gucken. Ich besitze auch etliche Bastelbücher, aber auch schon für Halloween hab ich mir soooo tolle Anregungen auf Pinterest geholt, ich bin echt schwer begeistert.

    Das mit der Jacke – du hast mich ertappt. Hab für die Große eine bei Aldi geholt, wir besitzen nämlich ungefähr drei geeerbte Jacken in ihrer Größe und keine wollte ihr gefallen. Da gab es welche beim Aldi und zack, ich hab zugeschlagen, und sie mag das Ding sogar. Aber ja, auch da ist kein einziger Reflektor dran. Gottlob bring ich sie ja in der Regel mit dem Auto zur Schule, sprich, sie läuft eher nicht alleine draußen rum, wenn’s dunkel ist, aber ich sollte mir dazu noch mal Gedanken machen.

    Das mit den Kerzen kenne ich, meist räume ich Jahreszeiten-Kerzen (im Sommer Sonnenblumen für meine Geburtstagsparty, Teelichter mit Kürbissen für Halloween, Sterne für Advent) so weg, dass sie nicht verstauben können. Gottlob hat unsere Große eine Vorliebe für Kerzen und zündet wirklich jede an, derer sie habhaft werden kann. Die würde auch Tierkerzen und 80er-Pop nehmen. Falls Du also was loswerden willst, wir sind dankbare Abnehmer.

    Ach ja, und das Sofa ist suuuuuper schön. Wir werden auch in absehbarer Zeit ein Neues brauchen, was hast denn bezahlt?
    Ganz liebe Grüße und Du bist die beste Personalratsvorsitzende der Welt, ganz sicher!!!

    • Ist aber schon erstaunlich, wieviel man hier in einen Kommentar reinschreiben kann! Anders als bei WW 🙂 Da fällt mir wieder der eine Blog bei Chrisophi ein, wo Frau Sternen.. wie hieß sie noch? für jedes Wort einen Eintrag nutzte und so über 1000 Kommentare zusammenkamen? Hach. Vom Thema abgekommen.
      Also: Danke, Danke und Danke 🙂
      Habe sogar schon ein Häkelbäumchen begonnen – die Stulpen stressen mich schon beim hingucken 😉 Aber Aufgeben ist keine Option. Da bleib ich dran.
      Bedenke bei der Jacke von der Großen, dass man bald morgens wieder in kompletter Finsternis unterwegs ist und es auch mal Schulausflüge gibt. Die Chancen doch mal im Dunkeln draußen zu sein werden vielfältiger.
      Unser Kerzensortiment habe ich mittlerweile auf langweilige Leuchterkerzen und 1001 Teelicht reduziert, aber ein paar lustige sind tatsächlich noch übrig geblieben. Mail mir Deine Adresse und ich schicke Dir welche zu 🙂
      Zu einfacher Bastelei fällt mir ein zufälliges Kunstwerk von Sohni ein: er hat sich mal eine Leinwand geschnappt und mit Edding schwarze Linien draufgemalt. Zuerst wollte ich ausflippen… hab ihm dann aber einen Tuschkasten in die Hände gedrückt und den Auftrag erteilt, allen Flächen eine andere Farbe zu geben. Sieht richtig toll aus, expressionistisch und kubistisch 🙂 Und ist hupfeneinfach. Geht auch mit lustigen Fingermalfarben. Eine weiße Leinwand entfacht in jedem den Künstler! Gut, ist jetzt vielleicht nicht so richtig weihnachtlich….
      Das Sofa kostet dann doch so seine 1,5TEUR… Das entsprach nun nicht so ganz dem Lockangebot… aber wenn es dann doch mit Bettkasten geht und Schlaffunktion, dann wollte ich bitteschön ALLES haben 🙂 Es geht auch günstiger, aber auch deutlich teuerer! Naja, die Couch davor kostete 600 EUR, da darf es jetzt mal was besseres sein. Im Alter sitzt man ja auch gerne etwas bequemer *grins*
      Viele liebe Grüße zurück Du weltbeste Kommentatorin 😉

      • Hallo MCL !
        das war Frau „Sternenträumer“ (Tanja – die-minus-weit-über-50kg- Abnehmerin , die dann einen und noch einen Marathon gelaufen ist). Und der unvergessene Flash mob-Blog von chrisophi war „Tag 500“ (28.12.2011) Ausgelöst hatte das übrigens „puja“ mit ihrem Anliegen, chrisophi zu seinem damaligen Vorhaben bei WW-auszusteigen, einmal auf den 1.Platz der meistgelesenen Blogs bei WW zu hieven ….was dann ja auch ziemlich schnell geklappt hat. Gegen Mitteernacht waren ca. 1500 Einträge getätigt und es ging noch 1, 2 Tage weiter so…Ich meine mich erinnern zu können, das es am Ende über 4000 Einträge waren, bevore das große malheur passierte: Der Ersteller löschte ihn leider aus Versehen beim Versuch die Handy-WW-App zu instalieren… Wo bei….es existiert noch der ganze (oder zu mindest in Teilen´) Blog in BUCHFORM ! Das ist Sandra „Marmite“ zu verdanken, die das zu chrisophi`s 40igsten hergestellt hat !
        PS: Dieser „Tag 500“ war auch die „Geburt“ der Geschirrspüllmaschinenverstehers superTABman, so wie der Beginn einiger wunderbarer Freundschaften, die z.T. bis heute andauern.

      • Das ist aber eine ganz hervorragende Zusammenfassung dieser Verkettung von Ereignissen. Eins mit Sternchen! Hach, waren DAS noch Zeiten. Ich vermisse so vieles davon *leiseinstaschentuchheul*
        *snüff*

  2. Erst mal: Die Puschen sehen ja für den ersten Versuch ganz toll aus. ich wäre, glaub ich, kläglich gescheitert, aber liebäugele auch damit. Wobei bei aktuell 12 Grad schon wieder irgendwie hinfällig, oder? Die Tannenbäume finde ich auch super. Das wäre mal was, was ich mit meiner Großen machen könnte; die entdeckt gerade Häkeln und Stricken 😉
    Ja, schade, dass wir uns schon wieder nicht getroffen haben. Oi, oi, daran müssen wir arbeiten. Ich muss wohl doch mal nach Berlin kommen, um Dich und die liebe Casta endlich mal persönlich kennen zu lernen.
    Die Messen sind schon was. Ich hatte den Spaß ja in der Woche davor in München und musste deswegen ja nach Freising ausweichen.
    Du kannst übrigens beim nächsten Mal auch eine App auf Dein Smartphone laden und die Boardkarte darin speichern. Spart Papier und sie ist immer griffbereit. Und nein, das Herz gibt es noch, dafür kostet inzwischen Sitzumbuchen UND es gibt keine kostenlosen Getränke mehr auf Kurzstrecken. Kein Kommentar dazu…
    Gratuliere in jedem Fall zu der gelungenen Rede! Das ist schon toll, wenn man das hinter sich gebracht hat und dann noch so erfolgreich?
    Die Jacke meiner Tochter wollte ich auch aufpeppen. Aktuell trägt sie ja noch ihre Warnweste morgens. Es gibt aber auch so Leuchtarmbänder, die man einfach ummachen kann – da musst Du nichts aufbügeln und die gibt es in bunten Farben. Vielleicht etwas cooler für einen 12jährigen?
    LG, H.

    • Wäre das nicht immer so kurzfristig mit den Düsseldorf-Terminen *grummel* aber Berlin ist auch keine schlechte Idee 🙂
      Das mit der App habe ich auch gesehen, aber da ich leider kein Diensthandy besitze, fällt diese Option weg. Außerdem… bei meinen Fähigkeiten wäre dann entweder der Akku leer oder ich hätte das Handy zu Hause liegen gelassen. Zu unsicher!
      Ach, siehste, auch ne gute Idee… wir haben/ hatten? auch mal so ein Snap-Armband in Leuchtegelb, das wäre ja noch ne Alternative. Aber Sohnemann hat das mal an sich genommen, es weiß also keiner, ob es das noch gibt.
      Leuchtende Wolle zum einarbeiten habe ich auch schon mal gesehen- könnte man gut in eine Mütze einstricken/häkeln.
      Finde ich ja gut, dass sich Deine Große für Handarbeiten interessiert. Mein Tannebäumche ist schon fast fertig. In der rüschenlosen Rohfassung auch total simpel. Häkeln ist für mich Neuland, bis auf die obligatorischen Topflappen in der 5. Klasse….
      Liebe Grüße zurück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s