Erfahrungsbericht Fitnessarmband

Jetzt isse ja bereits einen Monat lang am Handgelenk, da lohnt sich schon mal ein kleiner Rückblick!

Die Welt hat sich verändert. Maßstäbe verschieben sich. Die Schrittzahl wird bestimmend.

Mittlerweile habe ich das ganze Büro schritttechnisch vermessen.

Drucker hin und zurück: 50 Schritte

Klo hin und zurück: 80 Schritte

Teeküche hin und zurück: 100 Schritte

Einmal bei der Chefin antanzen und Rechenschaft ablegen: tunlichst vermeiden, ansonsten 160 Schritte

Shopping beim Discounter umme Ecke: 1000 Schritte (macht sich aber auf Dauer finanziell bemerkbar- ich finde da immer was…)

Wenn mich also mein armbandgewordenes Gewissen stündlich an 250 Schritte erinnert, geh ich zum Drucker und zweimal in die Küche. Oder 5x zum Drucker. Oder einmal Chefin und einmal Klo. Sehr variabel.

Pures Gift für den Bewegungserfolg: Teambesprechungen, Telefonbereitschaft, schlechtes Gedächtnis. Ja, es kommt vor, dass die Uhr um 10 vor „um“ vibriert, weitere 187 Schritte verlangt und dann klingelt das Telefon und dann stelle ich irgendwann fest, dass es bereits zur vollen Stunde geschlagen hat. Mistmistmistmist.

Heute sah das so aus:

img_6696

3x vergessen, mich zu bewegen. Einmal in einer Besprechung, einmal am Telefon festgehangen.

Bis zum Feierabend um 19:30 standen dort läppische 3900 Schritte (Teambesprechung, 3x Küche, einmal Shopping und so ein wenig Drucker und hin und wieder keramische Abteilung und ansonsten viel Arbeit am Computer und Telefondienst).

Da fragst Du Dich schon, wie wenig Du Dich vor dem digitalen Helferlein bewegt hast. 2x Küche, 3x Klo, nie freiwillig zum Drucker- die Kollegen liefern das Papier ja auch frei Haus, wenn’s nur lange genug rumliegt… Ein paar Schritte vom Parkplatz zum Fahrstuhl und das war’s! Locker unter 1000!

Das Ziel sind 10000 Schritte pro Tag!

Zuhause weiß ich jetzt auch schon Schrittzahlen.

Rasen mähen: 3500 Schritte

Spaziergang bis zum Ende der Straße: 500

Weiter bis zum Feld: 500

Am Kanal lang bis zur alten LPG: 1000

Weiter bis zum alten Wehr: 1000

Von der LPG vorne am Feld lang: 1000 Schritte

Heute ist der Spaziergang maximal lang ausgefallen. Aber die 10000 Schritte habe ich im Sack!

Insbesondere sehr wichtig, um mit meinen beiden Mädels wettzueifern. Wir haben da so Wettkämpfe am laufen… Für mich sehr schwierig, nicht komplett den Anschluss zu verlieren. Beide haben keinen Nine-to-Five Schreibtischjob und dass macht sich verflixt nochmal früh am Tag bemerkbar. Bei der Challenge am Wochenende habe ich übrigens einmal gewonnen *stolzguck*

Fazit: ich kann erstmals messen, wie Bewegungsfaul ich tatsächlich war, bewege mich seit dieser Erkenntnis viel mehr und brauche meinen abendlichen Spaziergang. Voller Erfolg sag ich mal.

Und beim nächsten Mal berichte ich euch, was unsere Katerbande von diesen abendlichen Spaziergängen hält 😊

Advertisements

19 Gedanken zu “Erfahrungsbericht Fitnessarmband

  1. Danke Dir für Deinen Erfahrungsbericht. Ich spiele ja auch mit dem Gedanken mir den „Alta“ Fitnessracker zu kaufen. Hatte bisher Jabone UP3. Das Ding hatte mal schlappe 4 Monate gehalten und gab den Geist auf (und das für 149 Euro)….

    Besonders interessieren würde mich wie das Band den hält, könnte der Verschluss nach einigen Wochen/Monaten ausleiern, bzw. das Band von alleine aufgehen ?

    Grüße
    Anja

    • Hej Anja, bislang hat das Band (türkiser Kunststoff) noch keine Abnutzungserscheinungen und die Druckknopfpanüpsel sind auch noch nicht ausgelutscht. Einmal bin ich an einer Ecke vom Treppengeländer blöd angehakt, da hat sich das Band geöffnet. Aber das habe ich ihm schnell verziehen- ansonsten hätte ich mich ja aufgehangen! Ich bin mächtig auf die austauschbaren Bänder gespannt, die ich mir nach und nach zum Geburtstag und zu Weihnachten schenken lasse…dann wird das Teilchen nämlich erst richtig hübsch 😊

    • Hi. Ich hab den Fitbit Flex und mein Mann hat mir drei bunte Bänder zum Wechseln geschenkt. Sind schon einige Jahre in Gebrauch und da leiert bis jetzt nix. 😊

  2. Faszinierend. Ich bekam gleich Beklemmungen, als ich Deinen Bericht las. Ich habe ja auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, aber mich jede Stunde anmotzen zu lassen, ich solle meinen Hintern hochkriegen -wann soll ich dann bitteschön arbeiten? Ich habe nur 15 Schritte bis zur Toilette und zur Küche 🙂 Also, es ist bestimmt supi für Menschen, die mehr Bewegung in ihren Alltag bringen wollen. Aber selbst wenn ich wollte, wie sollte ich denn meine Kids abends alleine lassen, um noch 1000 Schritte zu machen? Nee, danke, für mich ist so ein Terrorist am Handgelenk eher nix. Dann lieber „richtigen“ Sport zu seiner Zeit!!!

    • Ach, mit tut dieser „falsche Sport“ ganz gut. Man muss sich natürlich mehr bewegen wollen und auch ein Ziel verfolgen. Diese stündliche Aufmunterung kann man selbstverständlich deaktivieren, wenn man das als störend empfindet. Andere Sportarten zeichnet das Teilchen auch automatisch auf. Ich kenne mich leider zu gut und weiß, dass ich nie zum Sport komme, wenn ich auf optimale Rahmenbedingungen warte. Insofern bin ich ganz zufrieden, wenn ich mich jeden Tag immerhin 45 Minuten zum walken aufmache. Denn das ist keineswegs pillepalle!

    • Oh ja; die Motivation ist riesig, wenn man in einem Wettkampf steckt! Abnehmen alleine durch mehr Bewegung ist eher schwierig. Aber es hilft, indem man seine Gewohnheiten ändert und nicht durch wahlloses Füttern den Bewegungserfolg gleich wieder zunichte machen möchte. Also: ja! Lieben Gruß zurück 😊

  3. Nun bin ich ich auch im „Club der Armbänder“ ! Überraschungsgeburtstagsgeschenk von Frau STW :vivofit2 von Garmin…..Habe bis zum z.Zt gerade angetretenen DK-Urlaub gewartet mich damit zu beschäftigen und auf meinen PC zu laden …..jetzt habe ich erst einmal Kopfschmerzen…Das Erscheinungsbild auf dem Bildschirm erinnert mich fatal an die WORDPRESS Oberfläche – allein schon deshalb, weil es zum Teil munter durcheinandr geht mit deutscher und englischer Beschreibung und Überschriften…. Affengeil ist auch, das die Anzeige sofort „Batterie schwach – bitte austauschen“ anzeigte….grrrr.

    • Dann mal einen schönen + aktiven Urlaub!!! Ich musste das Dings erst komplett aufladen, eh ich damit spielen durfte. Harte Belastungsprobe für Naturungeduldige 😦
      Auto wieder gesund oder seid ihr dieses Jahr gelaufen? GBLG MCL

      • Nach abdrücken von knapp achtzehnhundert euronen lief er wieder….bis Nachmittags….da meldete sich der Motortemperatursensor…..war dann aber doch „nur“ ein Fehler der Werkstatt – ein erdungskabel war nicht richtig befestigt worden – ohne Konsequenzen.
        So ganz richtig funktionieert der vivifit noch nicht….habe im Schlaf 126 Schritte zurückgelegt und BEIM Händewaschen auch immer so 20 – 40……wahrscheinlich schlägt gerade meine „neumodischenelektronikkrams-Legasthenie wieder zu und ich habe irgendwelche Einstellungen vergessen / übersehen / nicht gepeilt…mal sehen. gblG zurück

      • Damit hätte Dein digitaler Folterknecht bewiesen, dass Du Schlafwandler bist! 😉
        Meiner zählt nicht, wenn man läuft, aber ganz gespannt auf das Display guckt. Den Arm muss ich schon mitschlenkern! Und wenn ich morgens die Treppe runterschlurfe, dann meint das Teil, es wären so jämmerlich, dass es dafür keine Punkte gibt. Ungekämmt aus dem Bett schälen, vom Schlafzimmer in den oberen Flur, 14 Treppenstufen runter, durch den unteren Flur ins Bad wird nur mit 7 Schritten honoriert. Aber langsam erkenne ich das System 😉

  4. Hallöchen,

    cooler Bericht, das erleichtert meine Überlegungen zum Kauf eines solchen Armbands ziemlich. Ich denke schon länger darüber nach, ob ich mir eins zulegen soll, vor allem, weil ich in letzter Zeit doch um einiges aktiver geworden bin.

    Grüße,
    Lilo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s