Tinas rechtes Knie

Mich nervt zur Zeit alles und nix scheint zu klappen.

Nachdem ich vorletzte Woche ein MRT vom rechten Knie habe machen lassen, nahm ich an, sogleich zu wissen was los ist. Mitnichten! So ein MRT ist jetzt nüscht to-go, sondern braucht etwas Zeit. Keine Ahnung, ob die Einzelbilder erst wie ein Puzzle zusammengesetzt werden müssen, ein Film entwickelt werden muss oder es so lange dauert, eh ein Fachmann da einen Blick drauf werfen kann, um seinen Bericht darüber schreiben zu können. Am Donnerstag, nach dem MRT, sagte man mir, es wäre am Montag fertig. So ab halb 10. Kreisch! Und dann noch 10 weitere Tage warten, bis mir ein Arzt sagt, was das Ergebnis ist und wie es weiter geht? No way!!!

Also bat ich darum, mir am Montag die Unterlagen selbst abzuholen zu dürfen, um mir flugs einen Arzt zu suchen, der mir schneller helfen kann.

Was sich als echt schwierig rausgestellt hat. Ein Kollege, der selbst im Krankenhaus liegt, versorgt mich per Whattsapp mit den Telefonnummern seiner Lieblingsärzte. Aber es gab bei denanderen Orthopäden auch erst in 2 Wochen Termine und wenn’s um die Vorgeschichte des Knies ging und ich berichtete, dann hieß es „tut uns leid,aber sie können innerhalb eines Quartals nicht den Arzt wechseln!“

Na suuuper.

Irgendwie entfiel in der Zwischenzeit auch die Option, nachts mit Schmerzen in der Notaufnahme aufzuschlagen. Die bräuchten dann sicherlich auch ein MRT, welches ja noch nicht fertig war und wer weiß, ob einen die Knochen verfaulen, wenn man sich 2x die Woche durchleuchten lässt?

Also blieb mir nur übrig, bei meinem Orthopäden des 4. Quartals 2015 rumzujammern. Als ich sagte, ich habe nun auch Schmerzen im LINKEN Knie und das sei ja was völlig anderes und ich bräuchte einen Termin in der Akutsprechstunde für diese neue Erkrankung, habe ich für den vergangenen Montag noch einen zwischengeschobenen Termin mit Warten und Geduld mitbringen ergattert. Irgendwie blieb nur das dankbare Gefühl bei mir aus.

Also habe ich mich am Montag von meiner Mom in die Praxis fahren lassen und vorher noch das MRT eingesammelt. Neugierig wie ich bin, habe ich mir schon mal den Bericht dazu durchgelesen. Allerdings nicht sonderlich viel verstanden…

IMG_6140

Nur „kleiner fokaler Schrägriss“ klang ohne nähere Kenntnis der Bedeutung von „fokal“ irgendwie ungut. Und auf diese Bilder kann ich minutenlang starren, ohne so recht zu wissen, was ich da eigentlich sehe. Aha, soso… Ich seh es nicht!

Der Doc guckte ähnlich angespannt darauf und erkannte den Riss ebenso wenig wie ich. Hiermit enden unsere Gemeinsamkeiten. Es gäbe für mich jetzt 2 Optionen: entweder lasse ich alles so wie es ist und lebe damit oder ich lasse das Knie operieren. So lassen?!? Guter Mann, ich rufe nach Hilfe, wenn ich mir eine Socke über den rechten Fuß ziehen will, kann nicht mehr durch einen Supermarkt laufen, ohne mich halb auf den Einkaufswagen drüber zu hängen und werde nachts wach, weil ich nicht mehr weiß, wie ich das rechte Bein schmerzfrei lagern soll. Treppen überwinden geht nur mit viel gutem Willen und einem stabilen Handlauf und wenn ich stehe, ertappe ich mich dabei, wie ich nur das linke Bein belaste und die Hüfte ins Klagelied der Schmerzen einstimmt. So lassen GEHT MAL SO GAR NICHT!!!

Also erhalte ich einen Termin für den Narkosearzt, einen OP-Termin, eine Überweisung zum Hausarzt wegen Blutwerte und EKG, ein Rezept für Thrombosespritzen und Schmerzmittel (bitte zur ambulanten OP mitbringen!) und ein Rezept für opthopädische Thrombosestrümpfe. Aaaah! So viel! So plötzlich! So surreal!

Bei der Gelegenheit frage ich mal zaghaft nach Krankschreibung und höre wie durch Watte, dass ich doch sitzen könne und im Büro arbeite. So what?! Da kann ich doch arbeiten gehen.

Als der erste Schock verdaut ist, rufe ich resigniert bei meiner Chefin an und erzähle ihr das alles. Sie rät mir, das Knie ordentlich zu bewegen. Ist ja kein Wunder, dass ich nicht laufen kann, wenn ich das Knie tagelang geschont habe!

Dienstag schleppe ich mich ins Büro und erhalte dort sofort ungefragt Tipps, Telefonnummern und gute Ratschläge wie „Aufbauspritzen!“ „Bloß nicht operieren!“ „Sofort operieren!“ und „du musst dringend abnehmen!“, während ich an der Wand gestützt im Flur stehe und eigentlich nur mal aufs Klo wollte.

Nachdem ich die „Tina und ihr rechtes Knie“- Story ungefähr 10x erzählt habe, werde ich bereits gefragt, ob ich denn nun endlich bei ihrem Wunderdoktor angerufen hätte. Nee, aber ich habe seit dem schon mal abgenommen *zähneknirsch*

Völlig überfrachtet mit Informationen, die ich nicht brauchte, rufe ich bei meiner Krankenkasse an. Ich habe da mal Fragen zum Arztwechsel innerhalb eines Quartals und zu Aufbauspritzen. Dabei erfahre ich, dass es einen – festhalten! – Teledoktor gibt, den ich um seine Meinung fragen kann. Sachen gibt’s! Der erklärt mir, dass Aufbauspritzen völliger Humbug sind und nur ein Weilchen Linderung bei Arthrose bringen, die ich nicht habe. Und ich abends von dem hauseigenen Orthopäden zurückgerufen werde. Na, ist ja schon mal was!

Zwischenzeitlich schmerzt mein Knie auch im sitzen und ist so angeschwollen, dass es mir fast die Jeans vom Leib sprengt. Ich mache dann mal Feierabend…

Das Gespräch mit dem Teleorthopäden verläuft sehr nett und er hört gut zu und erklärt mir alles geduldig. Der Meniskus ist sowas wie ein Knorpel, nur härter. Ein Riss zerfasert die Oberfläche, die dann an der Umgebung reibt und dort Schmerzen verursacht. Das kann sogar handelsüblichen Knorpel drumrum schädigen. Die Schwellung kommt daher, dass das Gelenk ein Schonpuffer aufbauen möchte und das ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass der Riss an einer Stelle liegt, wo er scheuert und stört. Sowas kann man dann nicht „einfach so lassen“ und eine OP ist unumgänglich. „Wenn ihr Knie anschwillt, dann weint es!“ In solchen simplen Bildern versteh ich das auch. Er würde mich bis zur OP krank schreiben und mir Ruhe verordnen.

So gestärkt breche ich Experiment Arbeit ab um melde mich am Mittwoch wieder bei meiner Chefin ab. Sie hat zwar noch ein paar Tipps, aber ich verzichte. Und lasse mich vom Hausarzt krank schreiben- dem ist das völlig klar, dass ich mit Schmerzen im Knie weder 2 Stunden Auto fahren noch 8 Stunden im Büro sitzen kann. Aber erst mal nur bis zum 19.- dann habe ich wieder einen Termin beim Orthopäden.

Daheim wandele ich die Couch zu meiner Bastion um, gucke Homeland (1-3) und Stricke. Ist auf Dauer zwar wenig spannend, aber was anderes geht ja gerade nicht. Offenbar verbreite ich auch keine positive Laune und werde langsam gemieden. Das macht mich traurig, aber hinterherrennen fällt ja auch gerade aus. Ich bin genervt.

IMG_6142

Trotzdem gibt es positives zu berichten:

Kater Kalle geht es wieder richtig gut. Nase und Auge sind gut verheilt, das Beinchen hinkt nicht mehr

Sohnemann hat sich auch schnell erholt und war 2 Tage später wieder fit

Meine Mom kommt fast täglich vorbei und harkt draußen die Blätter. Sonst könnte ich vermutlich keine Tür mehr öffnen (ja- die öffnen nach außen!)

Der blöde Spruch von der Kollegin mit dem Abnehmen hat mich in den Grundfesten erschüttert. Auch wenn ihr der Charme fehlte, weiß ich, dass sie recht hat. Seit Montag bin ich auf Diät. Mal wieder was pulverförmiges aus Dosen. Etwas mehr als 3 Kilos sind weg und mein Knie wird mich dafür lieben!

Advertisements

8 Gedanken zu “Tinas rechtes Knie

  1. Puh! Das ist ja der Hammer bei Dir! Also, so ein MRT kann man schneller auswerten, ich weiß das, weil meine Schwester in dem Bereich arbeitet. Sie ist übrigens ganz gut darin die Bilder auszuwerten und macht immer die Vorarbeit für die Ärzte. Hätteste vorher was gesagt, hätte ich sie drüber schauen lassen und Du hättest Deine Diagnose schon früher gehabt. Also, beim nächsten Mal an Hermine denken, gelle?
    Wann hast Du denn jetzt den OP-Termin? Dein Text ist auf der rechten Seite irgendwie abgeschnitten und ich musste einige Wörter raten. Ich wünsch Dir in jedem Fall schnell gute Besserung! LG, H.

    • Huch, was?! Ich hab da nix abgeschnitten! Gucke aber gleich mal nach, woran das wohl liegt.

      Die Fotos vom MRT hab ich auch erst am Montag zeitgleich mit dem Bericht bekommen. Und ich denke doch immer an dich, Schatzi 😘
      Der OP Termin ist am 27. November. Bis dahin gilt durchhalten und stricken

  2. Ach Du armes Hascherl. Und das mit der Krankschreibung ist nur eine weitere miese Folge aus der Serie „Orthopäden“. Das tut mir echt Leid. Knie ist immer Mist. Ich hätte Dir den schriftlichen Befund auch „übersetzen“ können 🙂 Ich muss Dir leider sagen: KEINE OP OHNE ZWEITMEINUNG!!! Ich kann verstehen, dass Dein Knie nicht so bleiben will, das soll es auch nicht. Wie lange hast Du die Entzündung denn jetzt schon? Ich würde in JEDEM FALL einen anderen Orthopäden dazu hören. Möglichst einen, der nicht nebenbei selbst schnippelt. Hattest Du schon Kortison-Injektionen? Mach Dir keinen Kopf, Kortison ist deutlich besser als sein Ruf, vor allem, wenn es nur lokal gespritzt wird. Diesen Versuch würde ich einer OP in jedem Fall vorziehen. Aus meiner Sicht ist nicht unbedingt gesagt, dass der Riss auch zu den Schmerzen führt. Gerade, weil er so mini ist, dass man ihn kaum sieht. Die Orthopädie wimmelt vor Zufallsbefunden, die man bei der Bildgebung findet, die aber gar nicht die Ursache für die Beschwerden sind! Da die Gelenkinnenhaut ja auch entzündet ist, können die Schmerzen auch daher kommen (frag mich jetzt nicht, warum die entzündet ist…). Das kann auch die Schwellung verursachen. Aus meiner Erfahung können Eingriffe am Knie zwar gut gehen. Sie können aber auch jahrzehntelange weitere Beschwerden verursachen und weitere Eingriffe müssen folgen, gerade, wenn es um den Bandapparat oder um Menisken gehtNatürlich kann man in den Fällen nie sagen, wie es ohne OP ausgegangen wäre, und jede OP und die zugrundeliegenden BEschwerden sind einzigartig. Trotzdem bin ich da sehr sehr skeptisch. Falls Du Dich dennoch für die OP entscheidest, horch Dich bitte um und such Dir jemanden, der VIELE solche OPs macht. Diese Eingriffe sind immer Erfahrungssache und je mehr Erfahrung Dein Schnippler hat, desto besesr für Dein Knie. Ach ja, und Dein anders Knie tut Dir wahrscheinlich deshalb weh, weil Du eine Schonhaltung einnimmst und Dein anderes Knie damit unnatürlich stark belastest. Das nehmen die tatsächlich irgendwann übel. Hast Du eigentlich noch woanders Gelenkschmerzen? Fieber? Fühlst Dich sehr müde und abgeschlagen? Alles Gute und Knie heil! Lu

  3. Ich kann mich Lu nur anschließen. Ärzte sind auch nur Menschen. Frag einen zweiten Menschen. Unbedingt!
    Ich habe auch gerade orthopädische Probleme und bin aber noch zu wütend, um darüber zu schreiben. Allem, was ich Schlechtes über Orthopäden gehört habe, kann ich nur beipflichten. Ich habe jedenfalls den besten aller Orthopäden noch nicht gefunden…

  4. Hi Martina, gute Besserung für Dich und Dein Knie. Gut das Du Vitamin B hast. Bei uns geht das nicht so. Manni hatte ein CT am Mittwoch und die Infos gehen nicht an ihn, sondern ins KH zum Chefarzt und den sieht er erst am 24.11. wieder. Oh man. Aber wie schon geschrieben wurde, Ärzte sind auch nur Menschen. LG Claudi

  5. Oh, Du Arme. Das ist ja echt echt doof. Tut mir so leid.
    Gute Besserung erstmal.

    Ich denke es ist wenig hilfreich… aber wenn Du für eine Zweitmeinung gerne mal eben 600 km fährst, so kann ich Dir meinen Bruder empfehlen, der „Kniespezialist-Orthopäde“ ist und schon das ein oder andere Promiknie öffnen durfte. Bei Bedarf gerne WhatsApp. 😉

  6. Oh man, ich drücke dir die Daumen, dass es dann schnell besser wird…ich denke immer, eine OP vermeiden macht Sinn, wenn es andere Wege gibt. Ist dem aber nicht so, dann bringt es auch gar nichts, es vor sich herzuschieben.
    Mein Tipp für dich, wenn du auf dem Sofa liegst: zur Abwechslung zum Stricken ein paar gute Bücher lesen, dabei viel Tee trinken (aber nicht zu viel, sonst muss man ja ständig auf’s Klo) oder vielleicht eine neue Serie schauen…das macht auch immer Spaß. Falls du dann noch Langeweile hast, melde dich gerne bei mir, hier liegt noch so ein Visumsantrag rum…:D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s