Autobahn mit prophylaktischen neuen grasgrünen Fleckendesign

Ich bin hier quasi noch ein Meckerbeitrag schuldig zum Thema „Baustelle auf der Stadtautobahn“ und „Längste Rotmeile Berlins“… hmmm… nunja… habe gar nichts zum Nörgeln! Seit dem alle Welt darüber informiert ist, dass da künftig der Bär steppt und die Hölle tobt und es Rückstaus bis Feuerland gibt, bin ich nur mit einer Hand voll ebenso unbeeindruckbarer, mutiger und verwegener Autofahrern unterwegs. So schnell wie mit der neuen Baustelle war ich noch nie am Ziel!

Gestern habe ich es in nur 28 Minuten geschafft vom Kreuz Schöneberg durch die Baustelle, vorbei an Kreuzen Charlottenburg, Funkturm und Reinickendorf, raus aus der Stadt ins nördliche Umland zu fahren. Ohne die Geschwindigkeitsbegrenzungen über Gebühr auszuweiten. Unter normalen Umständen hätte die Fahrt mindestens eine Stunde gedauert, wenn es schlecht läuft gerne auch länger. Und um kurz vor 18:00 Uhr, wo Gott und die Welt Feierabend macht, ist eine stressfreie Fahrt immer in besonderer Gefahr.

Die neue Baustelle ist toll!

Das einzige, was immer noch zuverlässig den bundeshauptstädtischen Verkehr lahmlegt ist Niederschlag jeglicher Art. Niesel, Regen, Hagel und Schnee macht aus einem Berliner hinterm Steuer ein zartes, verletzliches Pflänzchen mit ganz viel Respekt vor den Naturgewalten und einem sensiblen Fuß auf der Bremse.

Dank Casta konnte ich meinen Blog gestern ordentlich aufhübschen. Vielen Herzlichen Dank für Deine Zeit, Liebes!

Das alte Outfit fand ich zwar recht ansprechend, doch insgesamt zu düster. Außer meiner Vorliebe für Fledermäuse und alte Friedhöfe ist an mir jedoch nichts Dunkles. Die niedlichen Tierchen werden demnächst noch durch ein Foto ersetzt, die Idee steht schon und dann bin ich vollauf zufrieden.

Heute früh hatte ich schon Slapstick im Auto. Ich sollte wirklich konsequent meinen Kaffee aus transportgeeigneten Thermobechern trinken, sonst nehme ich ihn doch wieder zu gutgläubig  und hoffnungsvoll schnellschnell im herkömmlichen Pott mit an Bord. Wird schon schief gehen!

Jawohl, und zwar beim ersten Schlagloch. Ein guter Schluck Latte Macchiato wurde gen Himmel beschleunigt und landete im Gesicht, auf dem Kleid und auf dem Lenkrad. Also wurde schnell gewischt, getupft und geflucht. Darauf erstmal einen ordentlichen Zug aus dem Kaffeepott genommen und vielleicht war es eine Polle, etwas aufgewirbelter Staub… jedenfalls hatte ich einen unbändigen Hustenreiz und eh ich mich versah, prustete ich das braune Gold auf die Windschutzscheibe, die Sonnenblende, das Kleid, das Lenkrad…. Jetzt musste ich die Scheibe von innen wischen und aus dem Sonnenblendenschminkspiegel die braune Brühe tupfen… grrrrr…. Sah aus wie in einem schlechten Film. Nach der Kaffeeexplosion.

Aber immerhin tarnt sich Kaffee mit geschäumter Milch hervorragend auf grasgrünen Kleidern. Es gibt keine sichtbaren Flecken! Grandios.

Trotzdem: bitte nicht nachmachen!

Heute gönne ich mir noch eine schicke Paradontosebehandlung Teil zwo. Das heißt, ich weiß, was mich erwartet. Nicht lustig. Wieder Arzthelferinnen beruhigen auf dass sie nicht so dolle mit mir mitleiden mögen (ich sollte vorher warnen, dass mir bei Spritzen im Zahnfleisch immer Tränen aus den Augen kullern und die Handknöchel weiß werden), für Stunden Getränke neben das Gesicht schütten und das Gefühl von Schlauchbootlippen. Kann es bitte einen Knall geben und Mitternacht sein?

Nunja, eine gute Mutter lässt so einen Spaß ja nicht am eigenen Nachwuchs einfach so vorbei ziehen – Sohnemann ist auch dran. Geteiltes Leid…

Heute Abend gibt es eine schöne Gemüsebrühe mit Strohhalm.

Advertisements

13 Gedanken zu “Autobahn mit prophylaktischen neuen grasgrünen Fleckendesign

  1. Uaarrgh – schlimme Geschichten vom Zahnarzt, brrr. ich hoffe, dass Ihr es gut übersteht und nicht so leiden müsst. Aber so eine Gemüsebrühe ist natürlich andererseits eine tolle Gelegenheit, mordsdünn über Nacht und eine Erfolgsgeschichte in der neuen „petra“ zu werden.
    Ich glaube, dass das auf der Stadtautobahn schnell wieder schrecklich wird – das kann nicht sein, dass normalerweise ein einziger Bremser auf der rechten Spur den Ring bis nach Neukölln lahmlegen kann und man jetzt 4 Wochen mit zwei Spuren einfach so durchrutscht. Aber bislang: Hut ab vor Euch eisernen Fahrer! Ihr seid sehr abgebrüht! 😉 Da kann ich nicht mithalten, ich Angstlöffel.

  2. Hihi…..aber siehst Du das in dem Moment, in dem Dir das Missgeschick passiert, genauso lässig, wie Du das hier beschreibst? Ich würde toben, fluchen, schreien und vor lauter Wut irgendwas kaputt machen….grrr Bin nämlich ein „Zorngickel“, wie das hier so nett genannt wird 😉 Ich drück die Daumen für die Paradontose-Behandlung. Kenn ich leider auch 😦
    LG

    • Etwas geärgert habe ich mich schon. Flecken rausreiben! Auto putzen! Ich habe drei Thermobecher fürs Auto!!! Aber aufregen nutzt ja nix, wenn man es hätte besser machen können. Habe mich ziemlich schnell amüsiert, weil die michkaffebeschmierte Scheibezum Schießen komisch aussieht. Und lachen musste ich, als sich nach einer ganzen Weile noch einige Tröpfchen an der Sonnenklappe zu einem Tropf vereint hatten und NOCHMAL auf das Kleid niedergingen 🙂

  3. Hi MCL, diese Behandlung habe ich auch schon hinter mir. Ich hatte mir der Unterlippe mehr Schwierigkeiten als mit der Oberlippe. Gemüsesuppe aus dem Strohhalm ist gut!! Dein neues Outfit gefällt mir auch. Ich hab auch schon rumprobiert…LG Claudi

  4. Aaargh! Jetzt musste ich Hermine-Doof erst mal suchen, wo sie denn kommentieren kann. Ist nicht so einfach nach 2,5 Stunden Sozialisationstheorien… Uff!

    Also, das mit dem Thermobecher ist doch eine super Idee! Die gibbet manchmal für’n Appel und ’n Ei beim EDEKA. Hab mir letztens einen für 2,- da gekauft, funzt super, läuft nicht aus und sieht nett aus. Gibt’s übrigens auch in schicken metallischen Farben im Baumarkt meines Vertrauens (Hellweg). Stehen meist direkt an der Kasse. *g*
    Wie war die ZA-Behandlung? Hab ich alles schon hinter mich. Und seitdem sind meine Zähne tiptop gepflegt – so wie mein Bonusheft 😉
    LG,
    H.

    • Von den Thermobechern hab ich drei. Aaaaber die sollte man per Hand spülen, weil der Geschirrspüler sie schrottet. Und somit habe ich drei Probleme 😉
      Die Paradontosebehandlung war im Unterkiefer noch viel brutaler. Selbst die Zunge war taub und drei Stunden klang ich wie ein besoffener Eleve beim Logopäden. Gruselig. Nur Sohnemann hat’s erfreut.

  5. Kaffeefontänen kenne ICI,beruhigend zu kessen dass es auch anderen passiert – offenbar geht es aber auch ohne dass man dass nächste oberbekleodungsgeschäft plündern muss oder im Sommer denfrierenden geben muss in eine Jacke gehüllt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s