Wasserdicht?

Irgendwann im März oder so beschlossen die Eltern der 3B, im Mai wäre immer Spitzenwetter und wir könnten ja mal wieder zusammen Grillen.

SCHNITT

Freitag Mittag im Büro war es sonnig und warm. Auf der Fahrt nach Hause zogen sich bereits die Wolken zusammen und daheim angekommen goß es in Strömen. Also habe ich kurzerhand das Bürooutfit mit Gummistiefeln downgegraded und mit Friesennerz und Hut ergänzt. Nicht unpraktisch – nur ich war in der Lage, Teile aus Kofferräumen zu holen, hinter denen sich Pfützenseen in die Landschaft schoben. Die Retterin der Grillkohle.

Kinder denken ja immer, Gummistiefel erzeugen ein allumfassendes Kraftfeld, dass Wasser komplett abhält. Noch nicht mal trinken geht. Alles hermetisch abgedichtet.

Also hüpfte Supersohni von der höchsten Mauer in die tiefste Pfütze. Die Flutwelle brach genau über seinem Kopf zusammen, nässte Shirt und Hose ein und füllte die Gummistiefel von oben bis an den Rand. Ach!

„Maaaaaaaa….!“

„Ja, Soooohn?“

„Ich bin nasssssssss!“

„Ja, das sehe ich! Und nun?“

„Vielleicht sollte ich was Trockenes anziehen?“

„Gute Idee, Sohni, aber ich schleppe keine Ersatzklamotten mehr für Dich mit, seit dem Du 3 bist!“

„Und nun?“

„Vielleicht nach Hause laufen?“

„LAUFEN????“

„Ja denkst Du, ich drücke Dir den Autoschlüssel in die Hand???“

„—–“ grmpfhhhh „Naaaaa guuuut“

Supersohni verlässt die Bühne. Alle Eltern freuen sich, dass es bei uns genau so zugeht, wie bei ihnen selbst.

Nach 20 Minuten hält mich Sohni per Handy auf dem Laufenden, was seinen Klamottenwechselfortschritt betrifft. Schön, jederzeit erreichbar zu sein. Die Rückkehr erfolgt auf dem Fahrrad, weil geht ja schneller und Laufen ist uncool. Leider wollen wir nach dem Grillen sofort zum Flughafen fahren, um Superoma abzuholen. Koffer plus Fahrrad im Kofferraum geht nicht, also muss der Held in frischen Klamotten und trockenen Gummistiefeln (ja, wir besitzen viele davon!) nach Hause radeln. Leider versagt auch dieses Mal der feuchtigkeitsabweisende Schutzschild und mein Kind hat schon wieder nicht soo richtig trockene Kleidung an – und als besonderes Extra dieses Mal sogar Matschsprenkel im Gesicht!! Naja, so dunkel wie das mittlerweile ist, gehen die als Sommersprossen durch.

Advertisements

9 Gedanken zu “Wasserdicht?

  1. Coole Berichterstattung aus dem wahren Leben.
    Ich mag, dass du nicht so eine Tüddel-Mama bist, die dem armen Kind jederzeit trockene Kleidung bereit hält und sich die Haxen abrennt, damit der Nachwuchs um Himmelswillen keinen Schnupfen erleidet.

    Die Kinder sind ja nicht aus Zucker. Und nächstes Mal kann er entscheiden, ob er unbedingt in die Pfütze springen will…… heim laufen will.

    • Tja, Gummistiefel bewirken leider auch Gedächtnisverlust!
      Aber ja: ich bevorzuge Erziehung mit logischen Konsequenzen 🙂 der Zusammenhang zwischen nassen Klamotten und Taxi nach Hause ist mir zu abstrakt

  2. Kleine und goße (super)Männer sind so…Pfützen ziehen magisch an und der unerschütterliche Glaube an die Wasserdichtigkeit ist ebenso ungebrochen…selbst wenn man KEINE Friesennerze an hat. Hatte neulich mal (Garten)Gemeinschaftsarbeit und natürlich fing es an zu schütten und der stm hatte nur normale Klamotten an. Erst bei einer Pause fiel mir auf, das Regen auch naß ist…..Also :schnell umgezogen, die Stahlkappengummistiefel und den CamouflageRegennerz übergestreift – nach zehn Minuten hörte es auf zu giessen – und trotzdem war ich klitschenass…diessemal allerdings von INNEN !!! Es geht doch nichts über beidseitig wasserdichte Klamotten….gblg

  3. genau diese gelassenheit und ruhige art und weise mag ich so an dir, aus deinem kind wird bestimmt mal was grossartiges, lach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s